Beginn der ProNaK-Workshops

von ProNaK-Team

Wie können Mitarbeitende für nachhaltiges Handeln in der Produktion sensibilisiert werden? Welche Möglichkeiten können ausgeschöpft werden, um die Erfahrungen der Belegschaft stärker einzubeziehen und Freiräume für Erfahrungmachen zu fördern?

Unter Federführung der GAB München e.V. wurde in ProNaK dafür ein Konzept für eine Workshop-Reihe entwickelt. Am 23. September 2014 startet nun der erste von drei Pilot-Workshops für ProNaK am Standort Traunreut.

Die Erfahrungen der Mitarbeitenden stehen in diesen Workshops im Mittelpunkt ebenso wie die Sensibilisierung für eine ressourcenbewusste Produktion. Dabei arbeiten wir mit dem Ansatz des erfahrungsbasierten Lernens. Das heißt, wir reflektieren gemeinsam mit den Workshop-Teilnehmenden nicht „was“ getan werden sollte sondern „wie“ man etwas tut. Dieses „Wie“ beinhaltet zum Beispiel die Arbeit mit Maschinen, die auf eine ganz bestimmte Weise bedient werden müssen. Vielleicht sind sie schon etwas älter und man benötigt einen kleinen Kniff, um sie richtig zu bedienen. Vielleicht sind die Einstellungen auch abhängig davon, wie feucht es in der Halle ist, in der sie stehen.

Die Workshops sollen in einem ersten Schritt für diese subjektiven Erfahrungen sensibilisieren, die Mitarbeitende in der Produktion gemacht haben. Denn wir konnten feststellen, dass gerade hier ein großes Potential für ressourceneffizientes Arbeiten liegt. Ziel ist daher, dass Mitarbeitende lernen, sich diese Beziehung zu den Maschinen bewusst zu machen und für ressourcenschonende Arbeitsweisen zu nutzen. Dafür wird die Arbeit mit Erkundungsaufgaben oder kleinen Projekten genutzt, die im ersten Workshop erarbeitet werden.

Zurück