Erster Workshop in Traunreut

von ProNaK-Team

Am 23. September 2014 fand der erste ProNaK-Workshop gemeinsam mit Mitarbeitenden in Traunreut statt.

Sechs Mitarbeitende – Einrichter, Anlagenfahrer und Instandhalter – bekamen an einem Nachmittag die Gelegenheit, gemeinsam mit den MitarbeiterInnen von ProNaK Ideen zu generieren, wie und wo man noch etwas tun kann um Energie einzusparen.

Grundlage für den Workshop bildete ein gemeinsames Konzept der GAB München e.V. und der TU Chemnitz, das im Pilotbetrieb umgesetzt wird.

Die Workshopkonzeption unterscheidet sich von bisherigen Ansätzen dadurch, dass sie nur einen sehr geringen Anteil an Wissensvermittlung beinhaltet. Auch klassische motivationale Anreizsysteme, die häufig in der betrieblichen Organisation genutzt werden, um Ideen zu generieren, kommen hier nicht zum Tragen. Stattdessen beruht das Konzept darauf, dass die Teilnehmenden die Chance erhalten, ihre selbst entwickelten Ideen auch in die Tat umsetzen zu können.

Bereits bei diesem ersten Treffen wurden zahlreiche neue Ansatzmöglichkeiten fürs Energie sparen im Werk entwickelt. In der Zeit bis zum zweiten Treffen werden diese Ideen in Form von „Praxisprojekten“ umgesetzt – etwa dadurch, dass Experimente zur Energiemessung gemacht oder Alternativen zu bisherigen Vorgehensweisen erprobt werden.

Das zweite Treffen findet Anfang November statt.

Zurück